Pyrenäen Hammer: Vom Atlantik bis zum Mittelmeer. Noch 2 Zimmer frei.

Seit Herbst 2019 haben wir für euch ein neues Radabenteuer im Programm, den Pyrenäen Hammer vom Atlantik bis zum Mittelmeer.

Auf insgesamt 850 km und 20.500 Hm in 8 Tagesetappen gibt es so einiges zu überwinden. Der gewohnte Velo Andaluz Service sorgt dabei wie immer für soviel Komfort wie möglich.



Mit dabei, unter anderm auch die bekannten Pässe der Tour de France wie Col du Tourmalet, Col d'Aubisque, Aspin, Col de Peyresourde, Port de Pailhères...........

Wie immer kümmern wir uns um alles, inkl. Flug ab München oder Frankfurt, Mietrad usw.

Umfang

Leistungen Details
Flug und Flughafentransfer inkl. ab München oder Frankfurt (andere Flughäfen auf Anfrage)
Hotel inkl. 9 Übernachtungen in sehr guten Hotels mit Halbpension
Rennrad Orbea inkl. 9 Tage Rennradmiete Rennrad Orbea Alu (optional Rennrad Orbea Carbon, Aufpreis 60,00 Euro pro Woche oder Orbea Gain E-Rennrad, Aufpreis 80,00 Euro pro Woche)
Touren inkl. 8 geführte Etappen, Gepäcktransfer mit Begleitfahrzeug und mit erstklassiger Verpflegung

Termin und Preise

Zeitraum Preis pro Person im Doppelzimmer Preis pro Person im Einzelzimmer
05.09.2020 bis zum 14.09.2020 2.095,00 Euro 2.345,00 Euro
05.09.2020 bis zum 14.09.2020 Self-Guided-Tour (ohne geführte Etappen) 1.855,00 Euro 2.105,00 Euro

Ablauf

Tage Details
Tag 1 Ankunft in Bilbao, Transfer nach Etxara (ca. 20 km von Irun entfernt), Begrüßung, Ausgabe der voreingestellten Räder, gemeinsames Abendessen und Besprechung der Tour im Hotel


Tag 2 Vamos zur ersten Etappe 90 km, 1.800 Hm. Es geht sofort mit der ersten sehr moderaten Steigung los, auf kleiner Straße durch ein verträumtes Waldgebiet überqueren wir bereits nach 11 km die Grenze zwischen Spanien und Frankreich. Der erste Pass ist der Otxondo mit 602 m , es folgt der mit 690 m der Izpegi , die nähe des Baskenlandes ist hier unverkennbar, nach 90km und 1.800 Hm auf kleinen kaum befahrenen Straßen haben wir unser Etappenziel in Ezterenzubi erreicht.

Höhenprofil Etappe 1

Tag 3 2. Etappe: 107 km, 2.800Hm / Option: 82 km, 1.800Hm. Und wieder klettern wir direkt nach dem Start über den ersten Pass, der Col Bagargi 1.327 m ist mit das beeindruckendste was es in den Pyrenäen zu sehen gibt. Auf wiederum kleiner Straße schlängelt er sich über unzählige Serpentinen auf eine grüne Hochebene die unendlich scheint. Der zweite Pass des Tages Col du Soudet hate es in sich, mit 21 km länge und 1.240 Hm steht uns hier ein echter Brocken im Wege. Die restlichen 34 km bis nach Oloron fahren wir fast nur noch bergab.

Höhenprofil Etappe 2

Tag 4 3. Etappe: 106 Km, 2.540 Hm. Der erste nahmhafte Tour de France Pass erwartet uns nach 42 Km bei 490 m beginnen wir die Auffahrt zum wunderschönen Col d'Aubisque, 16 Km lang bis auf 1.709 m. Auf welligem Gelände geht es weiter bis ins Ziel nach Luz Saint Sauveur.

Höhenprofil Etappe 3

Tag 5 4. Etappe: 95 Km, 2.970 Hm. Es warten gleich 3 Giganten der Tour de France auf uns der Tourmalet, Col d Aspin, sowie der Col de Peyresourde sind wohl allen von zahlreichen Tour Etappen bekannt. Heute werden wir alle drei an einem Tag überqueren im Ziel in Bagnéres de Luchon geht ein historischer Tag für uns zu Ende.

Höhenprofil Etappe 4

Tag 6 5. Etappe: 96 Km, 2.340 Hm. Wieder 3 Berge die es in sich haben der Col de Menté, mit 1.349 m bei 10 km länge und 8,5% Prozent im Schnitt überwinden wir 850 Hm , der Cl de Portet d´Aspet errang am 18.Juli 1995 traurige Berühmtheit als dort Fabio Casarteli auf tragische weise bei der Abfahrt sein Leben verlor. Eine Marmorstatue steht seit diesen Tagen an der Unfallstelle. Zu guter letzt müssen wir noch über den Col de la Core der auf 14 km länge 5,9 Prozent im Schnitt aufweist, Die letzten 16 km rollen wir bergab bis nach Oust.

Höhenprofil Etappe 5

Tag 7 6. Etappe: 104 Km, 2.240 Hm. Direkt nach dem Start geht es stetig bergan, erst mit 1 bis 2 Prozent sehr moderat bis dann mit dem Col d´ Agnes erneut ein Highlight der Pyrenäen vor uns steht, 10 km länge und 820 Hm wollen bezwugen werden dabei macht es uns die traumhaft schöne Aussicht etwas einfacher. Nach kurzer Abfahrt klettern wir über den Port de Lers, der kein großes Hindernis darstellt. die restlichen Höhenmeter holen wir uns auf den Wellen bis nach Ax-Les Thermes.

Höhenprofil Etappe 6

Tag 8 7. Etappe: 105 Km, 2.730 Hm. Direkt nach dem Start wartet einer der schönsten Pässe der Pyrenäen auf uns, der Port de Pailhères auf 19km länge, klettern wir 1270m hoch bis auf 2001 m, die Abfahrt vom Pailhéres ist ein ganz besonderes Highlight, auf kleiner Straße geht es in unzähligen Serpentinen mit spektakulären Aussichten ins Tahl hinab. Der Col d`Jau mit insgesamt gut 1000Hm auf 18 km länge lässt uns bis zur hälfte des Passes deutlich spühren, dass wir uns in mediteranem Gebiet befinden, die Sonne brennt hier erbarmungslos auf uns runter. nach dem wir links abgebogen sind befinden wir uns bis zur Passhöhe in einem schattigen Waldstück das die Temperaturen erträglicher macht. Auf den letzten 14km sammeln wir nochmal 300hm bis ins Ziel.

Höhenprofil Etappe 7

Tag 9 8. Etappe: 139 Km, 2.240 Hm. Die längste Etappe zum Schluss: Wieder mal bergauf zum Start, auf 6 km machen wir insgesamt 300hm. Der Col d´Palomére ist der vorletzte Pass den es zu überwinden gilt auf 26km länge, geht es nochmal 780hm bergan bis auf 1052 M. Die nächsten 65 km fahren wir stetig bergab mit kleinen Gegenanstiegen, bei km 114 angekommen gilt es den allerletzten Berg zu erklimmen. der Col d Madeloc ist nochmal richtig was fürs Auge , bereits zu Beginn erwarten uns traumhaft schöne Blicke auf die Küste , an jeder Kurve könnte man stehen bleiben und Fotos machen. Nach 11km und 600hm geht es in die letzte Abfahrt hinunter nach Banuyls sur Mer.

Höhenprofil Etappe 8

Tag 10 Transfer nach Barcelona und Heimflug nach Frankfurt oder München


Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen.  Maximal 15 Personen.
Änderungen vorbehalten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen