Dresden - Sächsische Schweiz - Erzgebirge (Stoneman) 570 km, 7.900 Hm

Unsere Deutschland Tour 2020 vom 1. bis 7. August startet und endet in der sächsischen Landeshauptstadt. Entlang der Elbe Richtung Pirna, durch das Naturschutzgebiet Sächsische Schweiz, in das Wintersport-Mekka nach Altenberg, hier starten wir zum Stoneman in Bronze (3 Etappen).

https://road.stoneman-miriquidi.com

Über Zinnwald ins tschechische Hochmoor, entlang des hohen Stürmer runter ins Egertal, es folgt der längste Anstieg der Tour der Keilberg, auf 22 km klettern wir knapp 1.000 Hm bis auf 1.245 m. Der Fichtelberg mit 170 Hm folgt nach einer kurzen Abfahrt. Über Oberwiesental führt uns die Strecke weiter Richtung Marienberg, durch beeindruckende Felsvorsprünge bis nach Seiffen, der Talsperre Rauschenbach entlang zurück nach Altenberg. Die 5. und letzte Etappe geht in Richtung Norden, westlich an Dresden vorbei in die Porzellanstadt Meissen, über Radeburg zurück nach Dresden.

Umfang

Leistungen Details
Hotel inkl. 6 Übernachtungen in sehr guten Hotels inkl. Frühstück und 4x Abendessen
Touren inkl. 5 geführte Touren, Gepäcktransfer mit Begleitfahrzeug und Verpflegungsbüfett auf den Touren
Stoneman Teilnahmepaket Stoneman Bronze

Termin und Preise

Zeitraum Preis pro Person im Doppelzimmer Preis pro Person im Einzelzimmer
01. bis 07. August 2020 995,00 Euro 1175,00 Euro

Ablauf

Tage Details
Tag 1 Individuelle Anreise nach Dresden, Besprechung der Tour
Tag 2 1. Etappe: Dresden-Altenberg 119 km, 1.950 Hm. Die ersten 17 km flach der Elbe entlang. Ab Rathewalde durchqueren wir das Naturschutzgebiet Sächsische Schweiz auf welligem Gelände bis Bad Schandau, weiter Richtung Osten bis nach Sebnitz. Der Kirnitzsch entlang vorbei an dem Lichtenhainer Wasserfall zurück nach Bad Schandau. Wir überqueren die Elbe, ab Königstein wird es nun bis nach Altenberg bergiger.
Tag 3 2. Etappe: Altenberg-Olbernhau 103 km, 1.500 Hm. Los geht es mit dem Stoneman, bereits nach 10 km bei Zinnwald überfahren wir die Grenze zu Tschechien. Auf kleinen gut asphaltierten Straßen geht es die ersten 40 km fahren wir auf welligem Gelände bis nach Litvinov, weiter bis Kalek gibt es ordentlich Höhenmeter. Hier verlassen wir den Stonman um über Rübenau, Pockau nach Olbernhau ins Etappenziel zu fahren.
Tag 4 3. Etappe: Olbernhau-Oberwiesental 105 km, 2000 Hm. Die ersten 15 km fahren wir zurück nach Kalek auf die Stonemanstrecke ab Km 30 bei Komotau haben wir das Egertal erreicht und rollen die nächsten 35 km mehr oder weniger flach dahin. Den längsten Anstieg haben wir nun vor der Brust, hinauf zum Keilberg über 22 km und knapp 1.000 Hm heisst es nun klettern. Eine kurze Abfahrt vom vom Keilberg führt uns direkt in den Schlussanschtieg hoch zum Fichtelberg. 5 km Abfahrt bringen uns ins Etappenziel Oberwiesental.
Tag 5 4. Etappe: Oberwiesental-Altenberg 130 km, 2.100 Hm. Bergab in Richtung Norden entlang der tschechischen Grenze bis nach Bärenstein führt die heutige Etappe den ganze Tag über durch welliges Gelände. Über Königswalde, Marienberg kommen wir erneut nach Olbernhau und fahren weiter bis Seifen an der Rauschenbach Sperre vorbei bis ins Ziel nach Altenberg.
Tag 6 5. Etappe: Altenberg-Dresden 115 km, 700 Hm. Die letzte Etappe kann man ruhig als Flachetappe bezeichnen. Die ersten 40 km bis Tharand geht es ständig bergab mit leichten Gegenwellen, über die Porzellanstadt Meißen bis nach Radeburg fahren wir weiter in Richtung Norden. Die nächsten 20 km biegen wir wieder in südlicher Richtung ab bis nach Dresden.
Tag 7 Individuelle Abreise.

Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen
Änderungen vorbehalten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen